Mallorca Immobilien Blog

Die Golfplätze auf Mallorca

Die olympische Sportart Golf wird auch, aber keineswegs nur von den Golfprofis ausgeübt. Der Golfsport entwickelt sich seit geraumer Zeit zu einem beliebten Freizeit- und Hobbysport für Jedermann. Wer im heimischen Golfclub Mitglied ist, der möchte auch im Urlaub auf sein Hobby nicht verzichten. Das gilt auf der Mittelmeerinsel sowohl für die Mallorca-Residenten als auch für Urlauber, die ein oder auch mehrere Male im Jahr einige schöne Wochen auf der größten Insel der spanischen Balearen verbringen. Mallorca ist mit 3.600 Quadratkilometern etwa eineinhalb Mal so groß wie das Saarland. Die Nord-Süd-Ausdehnung der Insel beträgt knapp achtzig, die weiteste West-Ost-Entfernung rund hundert Kilometer.

Golfplätze auf Mallorca

Die mehr als ein Dutzend Golfplätze auf Mallorca sind an der Küste entlang rund um die Insel verteilt. Die Mehrzahl von ihnen liegt in direkter Nähe zu namhaften Hotels. Aufgrund der Zusammenarbeit zwischen Hotel und Golfclub ist der Hotelgast ein gerne gesehener Gastgolfer auf Mallorca. Wer dauerhaft auf der Insel wohnt und lebt, der entscheidet sich recht bald für eine Clubmitgliedschaft. Die Golfplätze sind in die Insellandschaft buchstäblich eingebettet, und jeder von ihnen hat sein eigenes Alleinstellungsmerkmal. Das macht die Auswahl des geeigneten, oder auch des schönsten Golfplatzes auf Mallorca ausgesprochen schwierig.

Im Norden der Insel findet der Urlauber die Golfanlage Golf Pollenca, benannt nach der einige Kilometer entfernten gleichnamigen Kleinstadt. Der 9-Loch-Golfplatz wurde Mitte der 1980er Jahre eröffnet und zwanzig Jahre später vollständig erneuert. Die Anlage liegt auf einer kleinen Anhöhe; sie bietet dem Golfer sowohl vom Clubhaus als auch vom Platz aus einen weiten Blick auf die Bucht von Pollenca.

Ein zweites Angebot an der Nordküste von Mallorca ist der Golfplatz Alcanada in der Gemeinde Alcudia. Die 18-Loch-Anlage Anlage ist als anspruchsvoller Golfplatz mit dem Schwierigkeitsgrad mittel bis hoch ausgewiesen. Clubhaus, Restaurant und Pro-Shop gehören ebenso dazu wie Driving Range sowie attraktive Greenfee-Preise. Die meisten Golfbahnen bieten einen direkten Ausblick auf die Bucht von Alcudia.

An der Nordostküste kann der Urlauber beziehungsweise der Mallorca-Resident gleich aus mehreren Golfanlagen aussuchen. Zu ihnen gehören der Golfclub Son Servera in der Nähe des Ortes Arta, die Golfanlage Canyamel, der Club Capdepera Golf, sowie die Golfanlage Pula Golf. Alle Golfanlagen sind ganzjährig geöffnet. Die Kleinstadt Arta ist mit ihren rund siebentausend Einwohnern ein in dieser Region beliebtes Touristenziel; die Golfplätze liegen allesamt in direkter Nähe zu Arta. Der Golfclub Pula wirbt mit seiner doppelstöckigen Driving Range sowie mit einer weitläufigen Übungslage nebst Übungsbunker, Putting-Grün sowie Chipp-/Pitchflächen. Und die Canyamel Golfanlage vermittelt auf ihrem 18-Loch-Platz mit Golfkursen für Einzel- und für Gruppentraining Golfkenntnisse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Im Südosten von Mallorca ist der Golfclub Vall D'Or Golf das einzige Angebot weit und breit. Ab einem Handicap von 36 sind sowohl Golferinnen als auch Golfer gerne gesehene Gäste auf der 18-Loch-Anlage. Der Platz ist hügelig angelegt und bietet neben einem urwüchsigen Baumbestand einen Panoramablick hinaus auf das Mittelmeer. Gäste sind während des ganzen Jahres ausdrücklich willkommen.

Im Südwesten von Mallorca ist mit mehr als einem halben Dutzend Golfanlagen das größte und gleichzeitig auch vielseitigste Angebot. Zu den bekanntesten unter ihnen gehören der Golfclub Golf Son Termens, der Golfclub Golf de Andratx bei der kleinen Hafenstadt Port d'Andratx, der Club Golf de Poniente, sowie der private Golfclub Santa Ponsa III in der Gemeinde Calvia. Er ist mit seiner 9-Loch-Anlage ein Geheimtipp für Mallorca-Residenten, weil hier ausschließlich Clubmitglieder golfen können. Golf Santa Ponsa I und II hingegen sind Golfanlagen für Urlauber und Gäste. Mit Übungsareal, Driving-Ranges, Kursen oder Golf-Academy für Anfänger und Fortgeschrittene in den unterschiedlichen Alters-/Leistungsklassen findet jeder Golfer in einem der Golfclubs ein passendes Angebot.

Der Golfcub Real Golf de Bendinat, zu Deutsch "der Königliche" in der Gemeinde Calvia liegt etwa zwölf Kilometer von der Inselhauptstadt Palma entfernt. Der spanische König Juan Carlas ist Ehrenpräsident des Golfclubs, der Mitte der 1980er Jahre eröffnet wurde. Mit seinen engen Spielbahnen und einer ausgeprägten Hanglage ist die 18-Loch-Anlage auch für Könner eine Herausforderung. Der Platz ist knapp fünf Kilometer lang und ganzjährig auch für Gäste geöffnet. Denkbar günstig liegt die Golfanlage Son Muntaner im Arabelle Golf Resort, nur drei Kilometer von Palma entfernt. Die 18-Loch-Anlage wurde im Jahre 2000 in Betrieb genommen. Mit einem "Dresscode für Golfer" inklusive Softspikes wird hier viel Wert auf eine sportliche Etikette gelegt. Sowohl im täglich geöffneten Clubrestaurant als auch auf der Golfanlage sind Gäste das ganze Jahr hindurch willkommen.

Im Landesinnern, knapp dreißig Kilometer nördlich von Palma, liegt das Iberostar Resort mit den beiden Golfplätzen Son Antem Ost und Son Antem West. Ein Golfodrom mit mehreren hundert Abschlagplätzen, großes Puttinggreen, Chipping-/Pitchflächen sowie Driving Range bieten vielfältige Möglichkeiten zum Üben und Tainieren. Die Anlage mit ihren zwei 18-Loch-Plätzen wurde Anfang der 2000er Jahre eröffnet. Die Anbindung an das luxuriöse Hotel Iberostar macht hier einen Golfurlaub besonders attraktiv.

Als Resümee bleibt festzuhalten, dass auf Mallorca weder Urlauber noch Residenten auf ihr Hobby Golfen verzichten müssen. Jede der Golfanlagen bietet das ganze Jahr hindurch ihre eigenen Schönheiten und sportlichen Herausforderungen.