Mallorca Immobilien Blog

Immobilienverkauf: Die Vorbereitung Ihrer Immobilie für den Verkauf

25 einfache Tipps für Immobilienverkäufer: Der Zustand Ihrer Immobilie hat einen großen Einfluss darauf, wie schnell sie verkauft werden kann und welchen Verkaufspreis Sie erzielen können.

Inneneinrichtung einer Luxusvilla auf Mallorca

Der Zustand Ihres Hauses, Ihrer Villa oder Finca ist entscheidend beim Verkauf oder der Vermietung. Einen hohen Verkaufspreis erzielen Sie nur, wenn Ihre Immobilie bei Besichtigungen in einem Top-Zustand ist. Es gibt eine Reihe von Tipps, die Ihnen dabei helfen. Die folgenden 25 Tipps werden Sie nicht viel kosten und trotzdem große Wirkung haben. Zeigen Sie Ihre Immobilie von ihrer besten Seite!

Innenraum

  1. Reinigen Sie das gesamte Haus gründlich! Beachten Sie hierbei vor allem die Reinigung von Fußböden und Teppichen (falls vorhanden). Weitere wichtige Ziele Ihrer Reinigungsaktion sollten sein: Jalousien, Fenstergitter und Gardinen. Achten Sie auch darauf, dass Möbel, die im Haus bleiben und übernommen werden sollen, sauber sind. Wischen Sie also überall intensiv Staub, bevor der Fotograf oder die ersten Interessenten kommen.
  2. Sorgen Sie für Ordnung! Unaufgeräumte Schränke und Regale machen keinen guten Eindruck.
  3. Sorgen Sie dafür, dass die Räume so groß wie möglich aussehen. Entfernen Sie also alle Möbel und andere Gegenstände, falls diese eh' nicht mehr benötigt werden.
  4. Sollten noch Teile der alten, zum wegwerfen vorgesehenen Einrichtung im Haus stehen, während Sie bereits Besichtigungen erwarten, stellen Sie sicher, daß die Gäste trotzdem bequem durch die Zimmer laufen können.
  5. Fotos, Bilder und Poster an den Wänden können Räume kleiner erscheinen lassen. Entfernen Sie diese also und achten Sie auch darauf, dass keine Nägel mehr in den Wänden stecken.
  6. Öffnen Sie Vorhänge und Gardinen. Helle Zimmer wirken immer freundlicher als dunkle!
  7. Lassen Sie Ihre Küche glänzen! Entfernen Sie Geschirr und Nahrungsmittel von allen Stellflächen. Absolutes No-Go: Geschirr in der Spüle.
  8. Kümmern Sie sich darum, dass der Kühlschrank einen sauberen Eindruck macht. Reinigen Sie diesen außen und innen und vor allem auch in den Ecken. Viele Kaufinteressenten achten auf solche Kleinigkeiten.
  9. Genauso verhält es sich mit dem Backofen. Bemühen Sie sich Gebrauchsspuren so gut es geht zu entfernen.
  10. Ein besonderer Trick sind duftende Kerzen in Bad und Küche. Mögliche Käufer fühlen sich so gleich wie Zuhause. Achten Sie bei der Auswahl auf dezente Düfte.
  11. Reinigen Sie insbesondere die Bäder. Für viele Käufer ist dies ein sensibler Ort, der unbedingt sauber sein sollte. Optimal ist es, wenn Sie ein paar Handtücher aufhängen, damit Kaufinteressenten einen heimischen Eindruck erhalten.
  12. Reparieren Sie, wenn möglich, kleinere Defekte. Insbesondere sollten Sie hier auf Leitungen achten. Intakte Leitungen sind ein entscheidendes Kriterium für Käufer.
  13. Bessern Sie die Farbe an Wänden auf. Besonders Ecken, Sockel oder Fußleisten zeigen hier mit den Jahren Gebrauchsspuren.
  14. Kleine Dekorationen können dafür sorgen, dass sich Menschen, die Ihr Haus besichtigen, wohlfühlen. Blumen auf dem Esstisch oder Kissen auf dem Sofa machen einen guten Eindruck.
  15. Achten Sie auf eine gute Beleuchtung. Dies lässt Räume größer und freundlicher erscheinen. Stellen Sie ruhig eine Lampe mehr auf als gewöhnlich. Spiegel sind ein weiterer guter Trick, um Räume auszuleuchten oder größer wirken zu lassen. Machen Sie alle Lichter auch an wenn Ihr Besuch kommt.
  16. Stellen Sie sicher, dass alle Türklinken und Schlüssel richtig funktionieren. Tauschen Sie diese zur Not aus.

Im Außenbereich

  1. Reinigen Sie rund um das Haus. Entfernen Sie Schmutz, Holzreste oder Abfälle. Schneiden Sie Hecken, Büsche und Sträucher, um einen gepflegten Eindruck zu hinterlassen.
  2. Sorgen Sie für etwas Farbe vor Ihrem Hauseingang. Frische Blumen führen zu einem guten ersten Eindruck.
  3. Halten Sie alle Gehwege frei von Verschmutzungen. Dazu gehören auch die Einfahrt beziehungsweise Parkplätze, falls vorhanden.
  4. Achten Sie darauf, dass Ihre Gartenmöbel in einem guten und sauberen Zustand sind, falls diese zum Termin der Besichtigung noch im Garten stehen.
  5. Reinigen Sie das Dach und die Dachrinne. Besonders Moos sollte entfernt werden.
  6. Tun Sie etwas für einen gepflegten Rasen. In der Regel ist dieser die größte Außenfläche und fällt direkt ins Auge.
  7. Reparieren Sie unbedingt jedes gebrochene Fenster und kaputte Rollläden oder Markisen.
  8. Falls Sie eine Garage besitzen, vergessen Sie diese nicht bei der Reinigung. Außerdem sollte diese natürlich ähnlich ordentlich aussehen, wie der Rest Ihres Hauses.

Mit diesen 25 Tipps heben Sie sich von anderen Immobilienbesitzern ab und können einen höheren Preis erzielen.