Mallorca Immobilien Blog

Mallorca im Winter - unbekannt, aber lohnenswert

Wer an die schöne Baleareninsel denkt, der denkt erst mal an heiße Temperaturen, schöne Strände, überfüllte Hotelriesen und Baden im Meer - im Sommer. Aber im Winter zeigt Mallorca ein ebenso lohnendes Gesicht, wenn auch ein verändertes.

Winter auf Mallorca

Entdecken Sie eine Insel, die sich verträumt zeigt und freundlich, ohne Massentourismus und ohne Hektik. Ein Paradies für Wanderer und Mountainbiker, für Golfer und Shopper und für alle, die einfach mal die Seele baumeln lassen wollen. Mallorca und seine zwei Gesichter. Dieses winterliche, unbekanntere sollte sich kein Tourist entgehen lassen. Die Hotels auf Mallorca bieten ihren Gästen im Winter viel Komfort und Unterhaltung. Die angebotenen Ausflüge verändern sich oft im Vergleich zur Hochsaison, so bieten Hoteliers oft nicht nur die bekannten Ausflugsziele an, sondern haben haben ihr Programm auf die veränderte Wettersituation umgestellt. Auch kleinere Hotelbetriebe im Inselinneren und Reit-Fincas bieten Reitausflüge an, die von erfahrenen Scouts begleitet werden.

Schon bei der Planung wird man bemerken, dass es anders ist, einen Urlaub auf Mallorca im Winter zu planen. Die Flüge sind wegen des geringen Tourismusaufkommens deutlich günstiger und die Hotels sind deutlich geringer belegt, manche sind auch komplett geschlossen. In großen Hotels finden sich häufig viele Rentner, die dort überwintern. Die Unterkünfte bieten den Senioren sehr günstige Tarife für Langzeitaufenthalte an, damit die Zimmer über den Winter nicht leer stehen. Auch aus diesem Grund sind viele - vor allem deutsche und britische - Rentner zu sehen. Bei der Auswahl des Urlaubsortes spielt vor allen Dingen die eigene Vorliebe eine Rolle. Wer trotz der deutlich kühleren Temperaturen am Meer bleiben möchte, kann im Winter auch im weniger überlaufenen Santa Ponsa oder Puerto Andratx buchen. Wer gerne wandern möchte, oder Golf spielen der findet im Inselinneren hübsche kleine Fincas, die vor allen Dingen auf Individualtourismus Wert legen und damit weit abseits des Massentourismus.

Shopping in Palma

Auch beim Shopping findet man als Wintertourist auf Mallorca ein anderes Bild. Manche Läden werden gar nicht geöffnet sein, aber die meisten haben auch im Winter geöffnet. Die Geschäfte sind jetzt nicht so überlaufen, und es lohnt sich auch in den Läden nach Ausflügen oder Restaurants zu fragen. Die einheimischen Beschäftigten haben im Winter einfach mehr Zeit auch solche Geheimtipps weiter zu geben und sie sind insgesamt freundlicher als im Sommer, dies macht das Einkaufen entspannter.

Biken auf verkehrsarmen Strassen

Mallorca ist für das Mountainbiken längst kein Geheimtipp mehr und die Gebiete und Wege für das Mountainbiken sind gut ausgeschildert und das Netz ist hervorragend ausgebaut. Erfahrene Biker können und dürfen sofort loslegen, es gibt auch weniger anspruchsvolle Wege, die gut für Anfänger geeignet sind. Weiterhin gibt es natürlich auch Guides, die einem die schönsten Wege zeigen, oft werden diese von den Unterkünften vermittelt.

Wandern am Strand oder der Tramuntana

Die Insel ist ein Paradies für Wanderer. Im Sommer spielen die klimatischen Bedingungen dabei oft nicht mit, denn wer möchte schon wandern gehen, wenn es mehr 30° heiß ist? Aber im Winter sind die Temperaturen dafür deutlich besser geeignet. Es gibt hunderte Kilometer ausgeschilderte Wanderwege, die vorzugsweise in Gruppen erwandert werden sollte. Auch hier gibt es - wie beim Biken - Wege, die auch von Anfängern gegangen werden können, ebenso wie anspruchsvolle Wandertouren, die vorzugsweise mit einem Führer und in einer Gruppe angegangen werden sollten. Ein besonderer Tipp ist eine Wanderung von Sa Rapita nach Colonia die San Jordi, sie dauert ca. 3 bis 3,5 Stunden im gemächlichen Wandertempo und führt immer an der Küste entlang. Sehr reizvoll sind hierbei die Landschaften und Ausblicke, die sich auf der Baleareninsel bieten.

Silvester Feiern

Wer im Urlaub ist, der will manchmal auch Feiern. Es gibt auf Mallorca eine kleine, feine Clubszene, die sich in den Hotspots Santa Ponsa und Porto Andratx etabliert hat, ist einen Besuch wert. Aber auch ohne Club wird im Winter - wie überall in der christlichen Welt - gefeiert, nämlich Weihnachten. Die Weihnachtsstimmung auf Mallorca ist irreal. Viel Dekoration, die traditionell bis in den Januar bestand hat, und dazu ein Wetter, dass Deutsche eher als Frühling identifizieren, ergeben eine sehr ungewöhnliche Weihnachtsstimmung. Und Silvester in Palma ist mehr als Geheimtipp. Dass lässt sich nicht erzählen, sondern nur erleben.

Kultur

Es gibt viele größere und kleinere Museen, die im Winter besser besucht werden können, als im Sommer. Das liegt vor allen Dingen daran, dass die Schlangen am Eingang nicht so groß sind und die Museen damit im Winter nicht so überlaufen sind. Schlendern Sie in Ruhe durch die Ausstellungen und genießen die Ruhe. Aber auch Stadtführungen in Palma sind ein Tipp für einen Urlaubstag, weniger Gäste bedeutet einfach mehr Zeit für den Einzelnen, und so erfährt einfach mehr und die Tourguides haben Zeit und Ruhe die Fragen zu beantworten. Ein Geheimtipp ist hier die Altstadt von Palma de Mallorca bei Nacht, bei der man sehr viel über die Stadtgeschichte erfährt und dass mit der Beleuchtung der historischen Gebäude einzigartige Fotomotive bietet.

Insgesamt ist die Balearenschönheit auch im Winter eine Reise wert - für länger als ein Wochenende!