Immobilien in Felanitx, Mallorca

Ortsbeschreibung von Felanitx

Felanitx
Die Kirche San Miguel in Felanitx

Das "Künstlerdorf" Felanitx liegt im Südosten der Zentralebene an den Aus­läufern der Serra de Levante auf vier Hügeln, die früher viele Wind­mühlen trugen. Im Wirtschaftsleben spielt die Landwirtschaft und der Weinbau eine große Rolle, aber auch die Keramik- und Glasmanufak­tur. An Immobilien gibt es In Felanitx natürlich Dorfhäuser und viele Fincas in der Umgebung.

Sehenswert im Ort und in der Umgebung

Die Stadt ist eine maurische Gründung, die auch eine große Moschee errichteten und so das Gesamtbild des Ortes prägten. Die imposante Kirche San Miguel mit der großen Freitreppe und dem Brunnen wurde vor 1248 errichtet und ist somit eine der ältesten Kirchen Mallor­cas. Sie wurde im 18. Jh. völlig umgestaltet. Im Inneren ist ein spätgoti­sches Kruzifix (ca. 1530) zu besichtigen. An der Kirchenwand befindet sich eine Gedenktafel für die 414 Menschen, die 1844 bei der Osterprozession von einer einstürzenden Mauer erschlagen wurden. Im Pfarrhaus hängt ein sehenswertes Majolica-Kreuz.

Das Rathaus/Casa Consistorial stammt aus dem frühen 18. Jh. und erhielt sein heutiges Aussehen in den Jahren 1840-1844. Im Kulturhaus, einem schönen Patrizierhaus aus dem 18. Jahrhundert, fin­den wechselnde Kunstausstellungen statt. Die Ermita de San Salva­dor wurde 1358 von Don Alfonso gegründet. Die Kirche wurde 1716 erbaut und beherbergt in einer Seitenkapelle ein Sandstein-Retabel von 1553. In der Nähe des Sanktuariums steht eine weithin sichtbare, 7 m hohe Christusstatue, von deren Sockel man einen grandiosen Blick auf die Küste hat.

In südlicher Richtung liegt auf einem Festungsfelsen in 400 m Höhe die Ruine des Castell de Santueri, das eine der wich­tigsten Verteidigungsanlagen in Mallorca war. Die Anfänge der Burg gehen auf die Römer zurück, die hier einen Wachposten erbauten. Unter den Arabern wurde sie zur fast uneinnehmbaren Festung ausge­baut. Während der Reconquista belagerte König Jaime I. diese Vertei­digungsstellung fast ein ganzes Jahr, und ließ sie nach dem Fall zer­stören. Im 14. Jh. wurde sie zum Schutz gegen Piraten wiederherge­stellt und heute sind nur noch die Überreste der Burg, der Umfas­sungsmauer und eines Wehrturmes zu besichtigen. Von oben hat man einen überwältigenden Panoramablick, bei gutem Wetter sind sogar die Inseln Menorca und Ibiza zu erkennen.

Spazierwege und Wanderungen

Östlich der Stadt führt eine enge Gasse zum Kalvarienberg (Calvario) hinauf, von dem aus man einen herrlichen Rundblick hat. Zum Kloster San Salvador sind es etwa etwa 6 km. In südlicher Richtung zur Ruine Santueri geht man ca. 1 Stunde.

  • Einwohner: 14.000
  • Höhe: 108 Meter
  • Postleitzahl: 07200

Landkarte von Felanitx

Links zu Felanitx, Mallorca: