Mallorca Immobilien in Santa Ponsa

Infos über Santa Ponsa und dessen Angebot an Immobilien

Puerto Andratx am Abend

Der kleine Fischerort Santa Ponsa gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Ferienorten Mallorcas und blieb dennoch ganz klar vom Massentourismus verschont. Obwohl die Dichte an Hotels inzwischen relativ hoch ist, hat sich der Ort nach wie vor sein charmantes mallorquinisches Flair bewahrt und ist sowohl für Sonnenanbeter als auch für Aktivreisende genau das richtige Reiseziel.

Lage

Der Ort befindet sich rund 30 km von der mallorquinischen Hauptstadt Palma entfernt und beheimatet heute rund 9.000 Einwohner. Malerisch von schroffen Felsen eingerahmt bietet die Bucht ein traumhaftes Panorama auf das Mittelmeer. Etwas nördlich davon entfernt befinden sich die ebenfalls sehr beliebten Urlaubsorte Paguera und Port de Andratx.

Der flach abfallende, lange Sandstrand lädt zum Erholen und Sonnen ein, an der Promenade ist das gastronomische Angebot riesig: Cafés, Pubs, Restaurants und Discotheken laden zum Essen, Feiern und Genießen ein.

Sehenswürdigkeiten

Etwas abseits des Stradtzentrums befindert sich auf einer schmalen Landzunge mit dem unscheinbaren Namen Sa Caletta ein massives Steinkreuz, das Cruz de la Conquista. Es wurde zu Ehren des König Jaumes I im Jahre 1229 errichtet. Damals marschierte sein Heer mit rund 18.000 Soldaten am Küstengebiet ein und setzte von dort aus seinen christlichen Siegeszug gegen die Muslime fort - damals herrschten noch die Mauren in der Region.

Vom Steinkreuz aus genießt man einen malerischen Ausblick auf das Meer. Dort erkennt man darüber hinaus zwei der Küste vorgelagerte Inseln: Die Isla de Ses Conis und die Isla Malgrats. 

Sport und Freizeit

Santa Ponsa ist ein Ferienort, der viele Möglichkeiten bietet, sich zu Land und zu Wasser aktiv zu betätigen. Ganz egal ob Wandern, Wasserski, Surfen, Jet Ski oder Golf - für jeden Geschmack findet sich etwas Passendes.

Wer gerne Golf spielt, findet vor Ort mehrere herrlich gelegene Golfplätze in Küstennähe. Darüber hinaus sind einige Tennis- und Fußballplätze sowie Hockeyareale, eine Halfpipe, einige Basketpall- und Bouleplätze vorhanden. Ein bedeutender Bestandteil des Küstenorts ist darüber hinaus der Yachthafen, an dem sowohl kleinere Boote als auch luxuriöse Motoryachten anlegen. Der Bootsverleih ist vor Ort bei mehreren Anbietern möglich.

Wer gerne aktiv in der Natur unterwegs ist, sollte sich vor die Stadtgrenzen begeben und das Hinterland etwas abseits der Küste erkunden: Dort warten vielseitige Wanderwege unterschiedlicher Steigungsgrade, die durch die traumhafte mediterrane Natur und in original mallorquinische Bergdörfer führen. Freuen Sie sich auf einzigartige Panoramen und viele unvergessliche Eindrücke.

Strand

Die Bucht ist von Felsen umgeben, liegt aber auch genau deshalb sehr ruhig und ist aus diesem Grund besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Der rund 300 Meter breite Sandstrand fällt flach ab und lädt mit hervorragender Wasserqualität zum Baden ein. Nicht umsonst hat dieser Küstenabschnitt die Blaue Flagge erhalten, welche für besondere Sauberkeit steht. Wer hohe Wellen sucht, ist hier falsch, dafür zeigt sich das Meer mit einer wunderbaren Ruhe und sorgt somit für maximale Erholung.

Unterkünfte

Der Ort ist reich an Unterkünften in verschiedenen Preissegmenten: Von luxuriösen Resorts über Mittelklassehotels und Ferienwohnungen über Pensionen bis hin zu Hostels findet sich für jedes Budget etwas Passendes. Wer in der Hauptsaison zwischen Mai und September anreist, sollte möglichst früh buchen, denn viele Hotels sind bereits im Frühjahr ausgebucht!

Die Badesaison auf Mallorca dauert bis etwa Oktober an - je nach Wetterlage. Endet sie, schließen die meisten Hotels und auch einige Restaurants, allerdings findet man nach wie vor zahlreiche familiengeführte Unterkünfte und Pensionen sowie kleinere Resorts, in denen sich noch immer erholsame Ferien verbringen lassen. Viele Deutsche haben vor Ort ihren Zweitwohnsitz und flüchten vor der Kälte auf die Insel - denn auch im Winter ist Mallorca mit seinen milden Temperaturen absolut eine Reise wert.

Rund um den Ort - die Umgebung entdecken

Es lohnt sich, den Ferienort zu verlassen, um das Umland und die Sehenswürdigkeiten der Umgebung näher kennenzulernen. Rund drei Kilometer vom Ortskern entfernt befindet sich so zum Beispiel die Costa de la Calma - eine ruhige Bucht mit luxuriösen Anwesen, die bestens für romantische Spaziergänge geeignet ist und einen atemberaubenden Ausblick auf Paguera bietet. 

Der Yachthafen befindet sich in Richtung des Orts Port Adriano. Er ist nicht sehr groß, befindet sich aber in einer wahren Idylle und lädt mit einigen guten Fischrestaurants zum Genießen ein. Insbesondere Urlauber, die sich für die Geschichte der Insel interessieren, sind an diesem Teil des Ortes, der die lange Tradition der Fischerei auch heute noch pflegt, genau richtig.

Der Luxushafen Port Adriano befindet sich auf halber Strecke zum Ferienort Magaluf und zeichnet sich unter anderem durch seine malerische Hafenpromenade aus. Viele Restaurants und Souvenirgeschäfte sowie Boutiquen laden zum Verweilen, Stöbern und Leute beobachten ein.

Ein guter Tipp für Urlauber, die im September anreisen: Die Ankunft von König Jaume I wird in diesem Monat jährlich mit einem Straßenfest mit Musik und diversen Events gefeiert - ein faszinierendes Spektakel, das einen Einblick in die traditionelle Kultur der Insel bietet.

Landkarte von Santa Ponsa